Informationen

Von A – Z

Was erwartet mich auf See? Wie werde ich an Bord eines Frachtschiffes leben? Was sollte ich wissen?
Das Wichtigste kurz zusammengefasst finden Sie unter Besonderheiten von Frachtschiffreisen.

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Anreise
Die Abfahrtszeiten der Schiffe richten sich nach der Ladung und der Situation in den Häfen, daher kann es auch einmal kurzfristig zu Verschiebungen kommen. Bitte sprechen Sie mit uns die Art und den Zeitpunkt Ihrer Anreise zum Schiff ab und stellen Sie Ihre Erreichbarkeit unterwegs sicher.
Speziell die Containerterminals liegen oft weiter von den Stadtzentren entfernt. Bei Einstieg in den Häfen der Antwerpen-Hamburg-Range erhalten Sie von uns spezielle Hafenbeschreibungen mit den jeweiligen Adressen und den möglichen Parkmöglichkeiten, wenn Sie mit dem eigenen PKW anreisen wollen.  Das Parken des PKW in der Nähe des Pförtnerhauses ist zwar nicht bewacht, aber bisher sind uns noch keine unangenehmen Überraschungen zu Ohren gekommen.
Generell ist die Anreise mit dem Flugzeug  oder der Bahn sinnvoll. Bei manchen Einstiegsorten bieten wir auch einen besonderen Service an.


Arbeiten an Bord
Wir werden gelegentlich gefragt, ob man „rüberarbeiten“ kann. Auf den von uns vermittelten Schiffen ist das aus arbeitsrechtlichen und versicherungstechnischen Gründen nicht möglich.

Ausrüstung
In jedem Fall sollten Sie auf Ihre Frachtschiffreise mitnehmen: alle Reiseunterlagen von uns (insbesondere Ticket / Beförderungsvertrag), Reisepass, ggf. Visa und Rückreisetickets, ggf. Impfausweis, Unterlagen Ihrer Reisekrankenversicherung, Medikamente, rutschfeste Schuhe, Hausschuhe für die Kabine, kleinere Beträge in Landeswährung für Bus oder Taxi.

Beratung
Wir beraten Sie gern und beantworten Ihre Fragen. Rufen Sie uns an, schicken Sie uns eine E-Mail oder ein Fax.
Eine gute Beratung ist besser als falsche Vorstellungen oder eine schlechte Erfahrung. Wir selbst haben viele Frachtschiffreisen gemacht. Profitieren Sie von unserer Reiseerfahrung.

Chief
Der erste Ingenieur an Bord. Nicht zu verwechseln mit dem Chief Mate, dem ersten Offizier.

Deviationsversicherung
Dies ist die Versicherung, die die Kosten abdeckt, die der Reederei entstehen, wenn das Schiff gezwungen ist, den Kurs zu ändern, um z.B. bei Krankheit oder Unfall des Versicherten den nächsten Hafen anzulaufen. Die Höhe richtet sich nach der Schiffsgröße, der Route und dem Alter des Versicherten. Die Deviationsversicherung wird von uns für Sie abgeschlossen.

Dokumente
Je nach Reise benötigen Sie unterschiedliche Dokumente wie Reisepass, Visa, Rückreiseticket usw., siehe hierzu auch die Hinweise unter Besonderheiten von Frachtschiffreisen. Welche Dokumente nach unserer Information für Ihre Reise erforderlich sind, können Sie der jeweiligen Reisebeschreibung entnehmen. Für die Beschaffung und Vollständigkeit der Dokumente sind die Passagiere selbst verantwortlich. Erkundigen Sie sich bei den zuständigen Botschaften bzw. Konsulaten und erwähnen Sie dabei immer die Art Ihrer Einreise: per Frachtschiff. Hier beraten wir Sie gerne.
Bitte beachten Sie, dass unsere Informationen für EU-Bürger und Schweizer Staatsangehörige gelten, Angehörige anderer Staaten müssen sich bei Ihren Botschaften oder Konsulaten über die geltenden Vorschriften informieren.

Einkaufs-Store
An Bord befindet sich eine kleine Auswahl an Dingen des täglichen Bedarfs (z. B. Seife, Zahnpasta, Softdrinks, Wein, Bier, Spirituosen und Rauchwaren). Sie sind beim Kapitän oder Steward gegen Barzahlung erhältlich. Spirituosen und Rauchwaren sind außerhalb der EU-Zone zollfrei und daher sehr preiswert, allerdings ist Alkohol nicht auf jedem Schiff erhältlich. In der jeweiligen Reiseausschreibung weisen wir darauf hin. Der Store hat meist feste Ausgabezeiten, bitte erkundigen Sie sich an Bord. Auf einigen Schiffen sind keine alkoholischen Getränke erhältlich.

Ein-/Ausschiffungsgebühren
Dies sind Gebühren, die für die Tätigkeit der Agenturen, primär in den süd- und außereuropäischen Häfen anfallen. Die Agenten kümmern sich insbesondere um die Einhaltung der Ein- und Ausreisevorschriften in den jeweiligen Häfen, bei Ein- oder Ausschiffung erhalten Sie über die Agenturen auch Informationen zu Zeiten, Liegeplätzen etc.
Auch beim Ein-/Ausstieg im Nord-Ostsee-Kanal fallen Gebühren an.
Zusätzlich zu den Gebühren, die wir für Sie an die Agenturen/ Behörden zahlen müssen, können in sehr wenigen Häfen noch Kosten z.B. für den Transport vom Hafeneingang zum Schiff und umgekehrt, anfallen. Bitte zahlen Sie diese Kosten direkt vor Ort. Wenn diese über die Abrechnung der Agenturen/ Behörden laufen, entstehen oft mehr als die doppelten Kosten. Auch wenn Sie z. B. von einem Agenturmitarbeiter zum Arzt gefahren werden, zahlen Sie bitte sofort (siehe oben).

Einschiffung
Der Zeitplan der Frachtschiffe ist primär an den Erfordernissen der Berufsschifffahrt orientiert und unterliegt Schwankungen. Vor allem kurz vor der Einschiffung halten wir engen Kontakt mit Ihnen. Dazu ist erforderlich, dass Sie uns rechtzeitig darüber informieren, wann wir Sie wie erreichen können (auch unterwegs). Das Beste ist natürlich die Kommunikation per Handy. Doch es muss auch eingeschaltet sein.

Energieeffizienz
Das Thema Energieverbrauch und Umweltschutz spielt zu Recht eine immer größere Rolle. Auch die Binnen- und Seeschifffahrt verschließt sich diesem Themenfeld nicht. Motoren mit weniger Verbrauch und weniger Schwefelausstoß gehört die Zukunft. Nach wie vor ist aber das Schiff mit großem Abstand das Transportmittel mit dem geringsten Treibstoffverbrauch pro transportierter Tonne und gefahrenem Kilometer/Seemeile und den geringsten CO²-Ausstoß.

Fahrrad
Fahrradmitnahme ist auf den meisten Schiffen möglich. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihr Fahrrad mitnehmen möchten. In manchen Häfen fallen Zusatzkosten für den Transport innerhalb der Häfen an. Bitte vor Ort direkt begleichen.

Fotografieren
Auf dem Schiff können Sie nach Herzenslust fotografieren. Vorausgesetzt, Sie stehen der Besatzung nicht bei der Arbeit im Weg. Es gibt allerdings Häfen und Passagen mit Einschränkungen (z. B. im Suez-Kanal). Fragen Sie die Schiffsführung. Wir freuen uns, wenn Sie uns einige Ihrer schönsten Bilder nach Ihrer Rückkehr zur Verfügung stellen.

Freizeit
Besuche auf der Brücke, Gespräche mit der Crew, Zeit und Ruhe für sich selbst, Bücher lesen, Musik hören, Sonnenbaden und wenn vorhanden: Nutzung von Sauna, Sportraum und Schwimmbad. Beobachten Sie von einem sicheren Platz die Lade-/ Löscharbeiten. Auch interessante Landgänge sind die üblichen Freizeitbeschäftigungen während einer Frachtschiffreise.

Gepäck
Erlaubt sind in der Regel 125 kg Gepäck pro Person. Grundsätzlich gilt: Ihr komplettes Gepäck muss über die steile Gangway auf das Schiff geschafft und in Ihrer Kabine seefest verstaut werden können, wobei Crewmitglieder Ihnen gern behilflich sind. Größere Teile wie Umzugskartons, Möbel, etc. müssen Sie über eine Spedition verschiffen lassen.

Gelbfieber
Diese Impfung ist für viele Länder wie z. B. Brasilien, Panama, China, Suezkanal, etc. bei Einreise per Frachtschiff vorgeschrieben. Bitte klären Sie vor der Buchung, ob Sie die Impfung erhalten werden. Bei ältere Passagieren und Passagieren mit Vorerkrankungen wird eine Impfung z. T. abgelehnt. Die medizinische Notwendigkeit und die Behördenpraxis vor Ort können auseinanderfallen, in vielen Fällen wird eine Ausnahmegenehmigung von den Behörden vor Ort nicht akzeptiert. Vor allem für Reisen nach Südamerika ist eine Impfung zwingend vorgeschrieben, Passagiere, die nicht geimpft sind, werden nicht befördert.

Gesundheit
Frachtschiffreisen können nur bei guter Gesundheit angetreten werden, es ist kein Arzt an Bord.

Haustiere
Hund, Katz & Co. müssen zu Hause bleiben. Haustiere sind auf Frachtschiffen nicht gestattet.

Impfungen
Informationen zu den erforderlichen Impfungen finden Sie in den Reisebeschreibungen der jeweiligen Reise. Erkundigen Sie sich nach den Impfvorschriften und Impfempfehlungen auch bei Ihrem Hausarzt bzw. beim Gesundheitsamt.
S. auch Gelbfieber.

Kapitän
Der Kapitän ist der Hauptverantwortliche an Bord und offizieller Repräsentant der Reederei. Seinen Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Kinder
Ein Frachtschiff ist – ehrlich gesagt – nicht der richtige Aufenthaltsort für kleinere Kinder, da es von seinen Einrichtungen her auf kleine Gäste nicht eingestellt ist. Deshalb wird oft ein Mindestalter gefordert, das bei jeder Reederei unterschiedlich sein kann.

Kleidung
Anzug und Abendkleid können Sie getrost zu Hause lassen. Passen Sie Ihre Kleidung dem jeweiligen Fahrtgebiet an. Sportlich und locker ist richtig. Selbst der Kapitän zeigt sich auf See nicht unbedingt in Uniform.

Ladung
Auf den Frachtschiffen hat die Ladung immer Vorrang. Welche Güter in den Containern befördert werden, ist den Reedereien und uns in der Regel nicht bekannt.

Mahlzeiten
Drei warme Mahlzeiten sind im Reisepreis inbegriffen. Die Passagiere essen zusammen mit den Offizieren in der Offiziersmesse. Sonderregelungen gibt es bei einigen Binnenschiffsreisen.

Piraterie
Bei den Reisen nach Ostasien muss der Golf von Aden passiert werden. Manche Passagiere fragen nach der Piratengefahr in diesem Fahrtgebiet. Deshalb diese Informationen:
Die Schiffe der von uns vertretenen Reedereien fahren entweder in einem von Marineschiffen begleiteten Konvoi, haben einen Sicherheitsdienst an Bord, oder sorgen durch andere Schutzmaßnahmen für die Sicherheit von Besatzung und Passagieren. Seit 2015 sind keine Angriffe in diesem Fahrtgebiet bekannt geworden.

PKW/Wohnmobile/Motorräder
Sie wollen ein Auto, ein Wohnmobil oder ein Motorrad mitnehmen. Grundsätzlich ist das möglich, der Transport ist aber über eine Seespedition abzuwickeln und erfolgt auf Containerschiffen im Container.

Rauchen
Rauchen ist auf den meisten Schiffen erlaubt. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Gepflogenheiten an Bord! Jedes Schiff hat hier eigene Regeln. Zwar wäre rings um das Schiff genügend Wasser zum Löschen, aber: Rauchen in der Koje ist tabu. In den Häfen ist das Rauchen an Deck und im Hafengelände verboten.

Reedereien
Wir arbeiten mit einer Vielzahl deutscher Reedereien zusammen, die die Passagiermitnahme auf Ihren Frachtschiffen ermöglichen. Dabei sind wir Reisevermittler, Vertragspartner der Passagiere sind die Reedereien. Je nach Reederei gelten unterschiedliche Beförderungsbedingungen.

Reiseberichte
Berichte unserer Kunden zu den von uns angebotenen Reisen finden Sie hier…
Sprechen Sie uns auf Reiseberichte in Buchform und auf DVD’s an.

Reiseroute
Die von den Frachtschiffen gefahrenen Routen richten sich nach der Ladung. Routenänderungen, auch das Auslassen bestimmter Häfen, sind möglich. Im Vordergrund einer Frachtschiffreise steht das Erlebnis der modernen Seefahrt.

Schwimmbad
Auf den meisten größeren Schiffen befindet sich ein kleines Schwimmbad (außen oder innen). Es wird mit Seewasser gefüllt, dafür müssen eine angenehme Wassertemperatur und eine entsprechende Wasserqualität angetroffen werden. In Küstennähe z. B. wird in der Regel von der Befüllung abgesehen.

Seegang
Bitte denken Sie bereits beim Auspacken an Bord an den Seegang und bringen Sie Ihre persönlichen Dinge in der Kabine und dem Bad so unter, dass gut ausgefüllt und verkantet verstaut wird. Bei schwererem Seegang benutzen Sie nur die Treppen im Schiff. Rutschfeste, bequeme Schuhe sind das richtige Schuhwerk an Bord.
Uns ist „Vomex“ als wirksames Mittel gegen die Seekrankheit bekannt. Fragen Sie Ihren Arzt. Bei den meisten Menschen vergeht die Seekrankheit schnell, falls sie überhaupt auftritt.

Sicherheit an Bord
Der Kapitän oder ein Offizier wird Ihnen die Rettungsmittel zeigen und Sie in die Sicherheitsvorschriften einweisen. Beachten Sie alle Anweisungen der Schiffsbesatzung. Vorsicht: Beim An- und Ablegen und beim Be- und Entladen des Schiffes sollten Sie die Arbeitsbereiche meiden. Schauen Sie von einem der oberen Decks zu!

Steward
Auf größeren Schiffen steht oft ein Steward zur Verfügung, der die Kabine säubert. Sonst sind Sie selbst hierfür zuständig.

Strom
Auf den Frachtschiffen sind 220 V und Steckdosen nach deutschem Standard üblich.

Telefon, Email, Internet
Die Schiffe verfügen heute über SAT-Telefon, Email und Fax. Grundsätzlich sind die Kommunikationsmittel der Arbeit an Bord vorbehalten und können von den Passagieren in der Regel nur nach Absprache für kurze wichtige Nachrichten genutzt werden. Die anfallenden Gebühren werden an Bord direkt bezahlt. Internetzugang ist für Passagiere an Bord in der Regel nicht vorhanden. Bitte richten Sie sich darauf ein, an Bord nur sehr eingeschränkt erreichbar zu sein und schlagen Sie nicht Ihr Büro auf der Brücke auf. Übrigens: Handys haben nur in Küstennähe Empfang.

Trinkgelder
Es liegt in Ihrem Ermessen, z. B. dem Koch oder dem Steward „etwas“ zukommen zu lassen. Erwartet wird es nicht. Wir haben es immer so gehalten: 1-2 Euro pro Tag und Person und ein wenig nach oben aufgerundet.
Nach Absprache mit dem Kapitän können Sie aber z.B. bei einem Grillfest eine Kiste Bier ausgeben oder laden Sie Ihren „Reiseleiter“ bei Gelegenheit an Land in ein Restaurant ein. Die Besatzung freut sich auch, wenn Sie eine spannende DVD an Bord lassen. Auch aktuelle Zeitungen/ Zeitschriften werden gerne angenommen.

Unterbringung
Passagiere sind auf den Frachtschiffen in Außenkabinen mit eigener Dusche/WC untergebracht. Auf manchen Schiffen steht auch ein separater Wohnraum zur Verfügung (siehe Reisebeschreibung).

Waschen
Auf jedem Schiff sind Waschmaschinen und Trockner vorhanden und können mitbenutzt werden. Fragen Sie den Kapitän oder den Steward nach Waschpulver und den Waschzeiten.

Zahlungsmittel
Die kleineren Nebenkosten werden an Bord in EURO oder US-Dollar bezahlt, Schecks und Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Zoll
Wertgegenstände wie z. B. Fotoapparat, Videokamera oder Laptop, außerdem Tabakwaren und Spirituosen müssen vor der Ankunft im Hafen auf einer Zoll-Liste deklariert werden. Ein Schiffsoffizier wird Ihnen bei Fragen behilflich sein.

Frachtschiffreisen suchen

Aktuelles

Kurzfristig verfügbare Rundreisen im Nord- und Ostseebereich:
 
IFR 109, 06., 13. und 20.05.
IFR 109 A, 06., 13. und 20.05.
IFR 110 C, 06. und 27.05.
IFR 114 B, 14. und 28.05.
IFR 114 C, 11. und 25.05.
IFR 117, 03., 13. und 13.05., deutsche Schiffsführung
IFR 104 A, IFR 104 B, IFR 104 C, verschiedene Termine im Mai