Binnenschiffreisen

Besonderheiten von Binnenschiffsreisen

Seit 1995 ermöglichen wir unseren Kunden auch die Mitfahrt auf Binnenschiffen. Der Gütertransport dem Wasser ist die umweltfreundliche Alternative zum Schienen- oder Straßenverkehr. Ein Binnenschiff ersetzt z.B. 60-300 LKWs (je nach Ladekapazität).

 

1. Reiseplanung

Routen und Ziele

Die meisten unsere Binnenschiffe fahren im Tramp-Dienst, d.h. die Routen und Ziele richten sich nach dem jeweiligen Ladungsangebot. Deshalb darf man unsere angegebenen Fahrtgebiete nur als Beispiele ansehen. Bei diesen Reisen buchen Sie einen bestimmten Zeitraum und steigen dort zu bzw. aus, wo sich das Schiff gerade befindet. Es ist bei diesen Reisen nicht möglich, eine feste Strecke oder ein bestimmtes Fahrtgebiet zu buchen.

Aktuell bieten wir auch ein Container-Binnenschiff in einem recht festen Liniendienst (Duisburg – Rotterdam – Duisburg) an, hier steht die Route vorab fest. Ein weiteres Schiff fährt regelmäßig relativ ähnliche Routen von Deutschland (Mannheim/Karlsruhe) Richtung Niederlande und zurück.

Alle Reisen sind sehr gefragt, frühzeitige Buchung ist empfehlenswert.

Einstiegsort und Anreise

Den Einschiffungsort und die geplante Reiseroute können wir Ihnen erst 2-3 Tage vor der Abreise nennen, vorher weiß auch der Binnenschiffer selbst nicht, wo die Reise hingehen wird. Oft ist die Anreise per Bahn sinnvoll, da die Einstiegs- und Ausstiegshäfen in der Regel unterschiedlich sind. Auf einigen Schiffen ist die Mitnahme eines PKW’s gegen Gebühr möglich.

Bei der Reise Duisburg – Rotterdam – Duisburg (IFR 054) steht der Einstiegs- und Ausstiegshafen (Duisburg) bereits bei Buchung fest. Sie können mit dem PKW anreisen und diesen für die Dauer der Reise in Hafennähe parken.

Reisedauer

Die Mitnahme von Passagieren ist für die Binnenschiffer eine Nebenerwerbsquelle, bei der sich der Aufwand für Kurzreisen in der Regel nicht lohnt. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass wir die meisten Reisen nur für Mitfahrten von 5-6 Tagen und länger anbieten.

Ausnahmen machen wir bei den Binnenschiffen im Container-Liniendienst, diese bieten wir (mit terminlichen Einschränkungen) auch als Kurzreisen an.

Die Reisedauer können Sie der jeweiligen Reisebeschreibung entnehmen.

Passagierzahl

Normalerweise bieten die Schiffe Platz für 2 Passagiere an, auf einem Schiff können bis zu 6 Personen mitreisen.

Mitarbeit an Bord

Die Mitfahrt „Hand gegen Koje“, d.h. Mitarbeit an Bord gegen kostenlose Mitfahrt ist nicht möglich.

 

2. Die Schiffe

Die von uns angebotenen Schiffe sind sehr unterschiedlich. Wir haben kleine Peniches mit 39 m, aber auch große Schubverbände bis zu 190 m Länge im Programm. Neben Containern transportieren die Binnenschiffe Schüttgüter wie Kohle, Kies oder Getreide und Stückgüter wie Drahtrollen, Stahl, Maschinen oder Schwergut. Wir bieten Reisen auf neuen, modernen Binnenschiffen, aber auch auf modernisierten „Oldtimern“ an.

Jedes Schiff und jede Tour hat ihren speziellen Reiz. So ist die Fahrt auf einem sehr großen Schiff sicherlich beeindruckend, die Fahrt durch kleine Kanäle mit einer Peniche aber nicht weniger reizvoll.

Die einzelnen Schiffstypen können Sie der jeweiligen Reisebeschreibung entnehmen.

 

3. Leben an Bord

Unterbringung und Verpflegung

Die Binnenschiffer leben auf Ihren Schiffen und haben eine voll ausgestattete Wohnung an Bord. Die verfügbaren Kabinen für Passagiere sind individuell sehr unterschiedlich, bitte entnehmen Sie die genaue Beschreibung den jeweiligen Reiseausschreibungen. Auf einigen Schiffen bieten wir eine volle Verpflegung an.

Bei anderen Schiffen müssen Sie sich selbst verpflegen. Nehmen Sie einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln mit. Bei einem Landgang können Sie alles ergänzen. Im „Notfall“ wird Ihr Kapitän Sie nicht verhungern lassen und aus den Schiffsbeständen eine Lücke füllen können.

Getränke sind an Bord vorhanden.

Besatzung und Fahrt

Die Besatzung besteht meist aus 2-4 Personen, dem Eignerpaar oder Kapitän mit Steuermann und Matrosen.
Die Schiffe sind oft bis zu 14 Stunden täglich in Fahrt und legen abends an geeigneten Plätzen an bzw. gehen vor Anker. Nachts ist also Ruhe. Bei Containertransporten oder Festterminen wird in der Regel „durchgefahren“. Hier ist dann meist ein zusätzlicher Steuermann an Bord.

Die Liegezeiten in den Häfen sind ladungsbedingt mal kurz oder auch schon mal länger (auch einmal mehrere Tage), wenn z. B. der Lade- oder Löschplatz noch belegt ist oder wenn man noch auf Ladung von einem Seeschiff warten muss.

Das Besondere dieser Reisen ist, dass Sie auf der Brücke mitfahren dürfen und alles hautnah miterleben können. Ob es die eigentliche Fahrt ist, Schleusenmanöver, der Schiffsverkehr und Schiffsfunk, die Kommunikation mit anderen Kapitänen, die Verhandlungen um den Preis für den nächsten Auftrag, Sie sind mitten drin. Schön ist es aber auch, in Ruhe auf dem Vorschiff zu sitzen und die Landschaft zu betrachten. Balsam für die Seele!

Tipps und Hinweise

Da auf dem Schiff im Ruderhaus und in den Wohnungen die Schuhe ausgezogen werden, sind Hausschuhe oder Sandalen und leicht an- und ausziehbare Schuhe zu empfehlen. Manchmal ist der Schiffszugang nur über Leitern oder eine schmale Gangway möglich. Deshalb empfiehlt es sich, für Landgänge einen kleinen Rucksack oder eine Umhängetasche mitzunehmen.
Wir haben bei Landgängen immer gefragt, ob wir für die Besatzung etwas mitbringen können. So hat z. B. ein leckerer Leberkäse dankbare Abnehmer gefunden. Fahrräder werden kostenlos transportiert. Nutzen Sie die Möglichkeit, das Schiff von einer Schleuse zur nächsten zu begleiten (z. B. auf den schleusenlosen Rheinabschnitten aber nicht möglich).

Bitte denken Sie daran, dass Sie für eine bestimmte Zeit in das Leben der Eigner eintreten. Rücksichtnahme und Entgegenkommen sind besonders wichtig. Wenn Sie sich in das kleine Team mit einbringen, werden Sie am Ende der Reise verstehen, dass die meisten Binnenschiffer ihren Beruf mit keinem anderen tauschen wollen.

 

3. Gesundheit

Eine Frachtschiffreise sollte man nur in guter körperlicher Verfassung antreten.
Uneingeschränkte Gehfähigkeit ist für jeden Passagier Voraussetzung, denn der Zugang zum Schiff und die Bewegungsmöglichkeiten an Bord sind teilweise recht eng und steil. Es ist ja ein Arbeitsschiff.
Die Binnenschiffer haben aus diesem Grund auch bestimmte Altersgrenzen für Passagiere und verlangen für Passagiere ab 65 Jahren ein ärztliches Attest (den Vordruck erhalten Sie von uns).
Bitte sprechen Sie uns vor der Buchung an, wenn Sie körperliche Einschränkungen haben.
Wir möchten Ihnen auf diesen Bildern die Gegebenheiten im Hafen und im Schiff zeigen.
 
Maginon Digital Camera

besonderheiten-binnenschiffreisen-2
besonderheiten-binnenschiffreisen-3

Frachtschiffreisen suchen