Reisebericht

Unterwegs mit der Almaviva von Genua nach Singapur.

Kurz und bündig: Es war Spitze!!
Ich fühlte mich total aufgehoben auf dem Schiff, die Mannschaft war herzlich, sehr respektvoll von allen Seiten, (als einzige Frau als ältere Dame, kein Problem) die Unterbringung vom Feinsten, eine 28 m2 grosse Kabine sowie einen kleinen Aufenthaltsraum mit Monitor für DVD aus der Bibliothek. Leider hatte ich mich entschlossen, das Schiff in Singapur zu verlassen. Mit einem weinenden Auge, das sage ich Ihnen. Ich hatte auf dem Schiff zu allen Räumen Zugang, ausgenommen den privaten Kabinen. Eine Führung durch die enormen und eindrücklichen Maschinenräume, die sich über drei Stockwerke erstrecken, Zugang zu der Brücke zu jeder Tages- und Nachtzeit, eine e-mail-Adresse über SkyFile, wo ich mit meiner Familie ab und zu Kontakt aufnehmen konnte, freundliche Crew, die mir jede Frage beantworteten, ein eigener Stewart, sehr liebenswürdig, gutes Essen, spannende Lade- und Löschvorgänge, gute Sicherheitsinstruktion, fröhliche Abende mit der Crew, Spanferkel-Grillfest auf dem D-Deck, immer schönes Wetter, spannende Fahrten auf dem Mittelmeer und durch den Suezkanal, sowie die verschiedenen Häfen, die mich mit der Logistik faszinierten, und, und, und. Sicher war dies nicht meine letzte Frachtschiffreise, und ich werde mich bei Gelegenheit wieder bei Ihnen melden. Nach 34 Tagen (ohne mich je zu langweilen) machte ich mich für ein paar Monate auf den Weg durch Asien.

Reiseberichte Asien

Frachtschiffreisen suchen

Aktuelles

Kurzfristig verfügbare Reisen:
 
102, 104 A, 104 B, 104 C, 106 B, 109 A, 113, 114 A, 114 C, 135, 139, 140, 144, 146, 147.
Mehr Details...