Reisebericht

Familie G. aus Quito:

Liebe Frau Pfeiffer, lieber Herr Pfeiffer,

als wir uns entschlossen, Europa zu verlassen und nach Ecuador auszuwandern, kam erstmals auch die Idee einer Schiffsreise auf, da meine Frau extreme Flugangst hat. So entschlossen wir uns für die Reise auf der Monteverde von Antwerpen nach Guayaquil. „Wir“, das ist ein Ehepaar mit 3 Kindern, einer Tochter von 15 Jahren und 2 Buben (10 und 8 Jahre). Unsere Reise ging von Antwerpen bis Guayaquil, dem größten Hafen Ecuadors an der Westküste Südamerikas.

Untergebracht waren wir (die Eltern) in der Eignerkabine, die aus Wohn- und Schlafraum besteht. Eigene Dusche und WC selbstverständlich. Von der Größe und der Ausstattung  kann diese Kabine vielen ähnlichen auf Luxusdampfern das Wasser reichen, ist wahrscheinlich sogar größer als viele (aber wesentlich preisgünstiger). Unsere Kinder hatten jedes eine Einzelkabine, ebenfalls sehr geräumig und auch private Dusche/WC. Alle Kabinen mit TV, Video und Stereoanlage.

Die Verpflegung war ausgezeichnet, vor allem bemühte sich der nette Koch um Abwechslung, nahm aber auch Rücksicht auf die Bedürfnisse unseres 10-jährigen Buben, der Weizen- und Sojaallergie hat!! Natürlich ist es keine Abmagerungskur, wenn man bis zu 5 Mahlzeiten am Tag hat. Aber man betätigt sich ja auch sportlich.

So hat man von den Kabinen zum Speisesaal 4 Stockwerke zu überwinden (72 Stufen!) und das mindestens 4x am Tag! Geht man zum Schwimmbecken oder zur Sauna oder zum Ping Pong, sind es noch 2 Stockwerke mehr! Alle diese Einrichtungen benutzten wir täglich, man hat ja sonst nicht soviel zu tun. Sieht man vom täglichen Spaziergang vorne zum Bug ab, wo naturgemäß der stillste Ort ist, da man hier die Motoren gar nicht mehr wahrnimmt. Hier gibt es auch ausführlich Gelegenheit, Tiere zu beobachten: Von Delfinen über Fliegende Fische bis hin zu Walen. An den Sonnentagen der Karibik sonnten wir uns ausführlichst auf den Plätzen am Stiegenaufgang außen am Schiff, oder auch auf der Brücke.

Die Mannschaft (90% Filipinos, der Rest aus BRD, Russland, etc.) kümmerte sich rührend um uns und erfüllte jeden möglichen Wunsch ehestens. Wir konnten jederzeit auf der Brücke vom Kapitän oder einem der diensthabenden Offiziere Auskunft über Standort, Fahrzeit bis zum nächsten Hafen etc. erhalten. Unsere Buben wollten das Schiff auch „steuern“, was leider wegen des Autopiloten nicht möglich war.) Ein großes Bordfest gab es auch zu Ehren meines Geburtstages (ist normalerweise aber auch geplant). Da gab es Spanferkel, großes Beilagenbuffet und Getränke, Getränke…………..

Vom Wetter her war diese Reisezeit (Juli/August) natürlich ideal, da wir in den 4 Wochen immer nur sanftes Meer erlebten. Das Einzige, was uns ein wenig enttäuschte, war die Kürze der Hafenaufenthalte. Aber diese muss man natürlich akzeptieren, es ist eben keine Kreuzfahrt. Aber immerhin bekamen wir einen kurzen Eindruck von Le Havre, Bilbao, Kingston und Cartagena. Vor allem ist aber natürlich die Fahrt durch den Panamakanal ein besonderes und einmaliges Erlebnis.

Résumee: Eine tolle Erlebnisreise für Familien, aber auch Ehepaare oder Einzelreisende, die Zeit haben oder sich Zeit nehmen wollen. Ich persönlich habe 4 Bücher auf der Reise ausgelesen, während ich sonst eines im Monat schaffe.

Reiseberichte Südamerika

  • Herr T.:
    Sehr geehrte Frau Weber; Es sind nun drei Wochen her, dass ich wieder in Österreich eingetroffen bin, bin jedoch noch oft in Gedanken auf meinem Frachtschiff. Um es in einem Satz zu fassen: Es [mehr...]
  • Ein Bericht einer Südamerika-Reise
    Sehr geehrte Frau Pfeiffer und Team. Am 24.Dezember um 2 Uhr in der Früh gingen wir in Barcelona an Bord der Rio de Janeiro in Richtung Buenos Aires. Wir waren ziemlich aufgeregt, da wir nicht [mehr...]
  • Herr H. berichtete von seiner Rundreise
    Sehr geehrte Frau Pfeiffer Nun bin ich wieder seit einer Woche zu Hause und gewöhne mich langsam ans Landleben. Ich möchte jedoch nicht vergessen, Ihnen für die perfekten Vorbereitungsarbeiten, [mehr...]
  • Herr St. schrieb uns unterwegs
    Sehr geehrte Frau Pfeiffer Ich bin nun den 15. Tag an Bord der Cap San Marco und erlebe eine unglaublich interessante Reise. Morgen werden wir im Hafen von Santos (Rio wurde gecancelt weil nicht [mehr...]
  • Herr und Frau Z. dokumentierten ausführlich
    Reisebericht Belem - Rotterdam [mehr...]
  • A. Haag schrieb in seinem Buch über die IFR 362 A
    Wer immer mal mit einer Frachtschiffreise liebäugelte, der erhält mit diesem Reisebericht einen kleinen Vorgeschmack, was ihn erwarten könnte   Einsame Spaziergänge unter [mehr...]
  • Reisebericht über die IFR 362 A
    Eine ungewöhnliche Seefahrt Mit einem Containerschiff über den Atlantik Seit Jahren war es unser Wunsch, einmal nicht mit dem Flugzeug nach Deutschland zu fliegen, sondern mit einem Schiff [mehr...]
  • Familie G. aus Quito:
    Liebe Frau Pfeiffer, lieber Herr Pfeiffer, als wir uns entschlossen, Europa zu verlassen und nach Ecuador auszuwandern, kam erstmals auch die Idee einer Schiffsreise auf, da meine Frau extreme [mehr...]
  • Herr L. schrieb uns:
    Die Frachterreise hat mir sehr gut gefallen. Der Heimathafen des Schiffes war Hamburg, daher war der Kapitän Deutscher. Die Offiziere und Ing. kamen aus Polen und Bulgarien, der Rest der Mannschaft [mehr...]
  • Frau T. schrieb uns:
    Liebe Frau Pfeiffer, lieber Herr Pfeiffer, endlich komme ich dazu, Ihnen zu schreiben. Anfang August ging ich in Livorno an Bord, um mit der MS CSAV Manzanillo nach Chile zu reisen, wo meine [mehr...]
  • Herr F. schrieb uns:
    Liebes Pfeiffer-Team! Seit Dezember habe ich wieder festen Boden unter den Füßen! Die zahlreichen Erlebnisse müssen erst einmal verarbeitet werden. Der "Kurztrip" Hamburg - Valparaiso - Hamburg [mehr...]
  • Frau K. schrieb uns:
    Bin am Montag in Rotterdam angekommen und hatte dann die Möglichkeit, mit einem Crew-Mitglied nach Hamburg per Auto zu fahren. Ich wollte mich für die freundliche Unterstützung bei der Information [mehr...]
  • Herr Pf. und Herr G. schickten uns eine Postkarte aus Guadeloupe:
    Mit der „Marfret Caribes“ haben Sie uns einen guten Deal angeboten und es hat alles prima geklappt. Nach der Rückkehr werden wir uns wieder melden. Mit freundlichen Grüßen aus Point á Pitre [mehr...]
  • Frau F. schrieb:
    Liebe Pfeiffers, seit 10 Tagen bin ich wieder in Deutschland. Nachdem ich am 18.9. in Buenos Aires von Bord der Maruba Orion gegangen bin, war ich noch 3 Wochen in Argentinien unterwegs. Die [mehr...]
  • Herr Dr. D. schrieb uns:
    Hallo Frau Pfeiffer, ich grüße aus Cayenne in frz. Guyana wo wir nach 20 Tagen sicher und ohne Sturm und große Wellen angekommen sind. Alles hat gut geklappt und es war ein großes Erlebnis – [mehr...]
  • Herr B. berichtet uns:
    Hallo Frau Pfeiffer und Team, bin wieder gut und voller vieler positiver Eindrücke zurückgekommen. Im Anschluss an die Seereise war ich noch am Amazonas und besuchte alte Kollegen in Manaus. Und [mehr...]

Frachtschiffreisen suchen

Aktuelles

Kurzfristig verfügbare Rundreisen im Nord- und Ostseebereich:
 
IFR 109 A, 20.05.
IFR 110 B, 05.06.17, 2 Kabinen, deutsche Schiffsführung
IFR 110 C, 27.05.
IFR 114 B, 28.05.
IFR 114 C, 25.05.
IFR 118 A, 20.05.
IFR 104 A, IFR 104 B, IFR 104 C, verschiedene Termine im Mai